Wir empfehlen Ihnen unseren Online-Shop nicht mehr mit dem Internet Explorer 11 zu besuchen. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
Ihr Warenkorb
enthält  Artikel
Perfekte Sommerbegleiter | Avena
Julia Rieger | Avena

An heißen Tagen gerät man schnellins Schwitzen. Welche Stoffe liegenjetzt angenehm auf der Haut?

Julia Rieger: Baumwolle garantiert in jedem Fall ein luftiges Tragegefühl. Die Naturfaser ist ein wahres Multitalent: Sie lässt die Haut atmen und reguliert die Körpertemperatur.Baumwolle ist zudem sehr saugfähig und kann viel Feuchtigkeit aufnehmen (bis zu 65% ihres Eigengewichts!),

allerdings trocknet sie nur sehr langsam. Wer viel schwitzt, sollte eher zu anderen Materialien greifen.

Gibt es denn Alternativen zu Baumwolle?

Julia Rieger: Ja, Viskose beispielsweise. Das ist eine Zellulosefaser, die aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz gewonnen wird. Ihren Ursprung hat sie also ebenfalls in der Natur. Das Schöne an Viskose ist, dass die Faser Textilien weich, glatt und farbbrillant macht. Wegen ihres dezenten Glanzes wird Viskose auch mit Seide verglichen. Ähnlich wie Baumwolle ist auch die leicht kühlend wirkende Viskose für eine außergewöhnlich gute Feuchtigkeitsaufnahme bekannt (sie kann sogar bis zu 400 % ihres Eigengewichts aufnehmen), aber sie gibt sie auch nach außen ab. Das macht sie ideal für sommerleichte Mode.

Zählen nicht auch Modal und Lyocell zu den Zellulosefasern?

Julia Rieger: Ganz genau! Modal wird oft mit Baumwolle gemischt, da es sich positiv auf andere Faser auswirkt. So macht es Baumwolle noch weicher und Seide strapazierfähiger. Modalfasern sind sanft zur Haut und sehr gut verträglich. Daher eignen sie sich für hautnahe Kleidungsstücke wie Shirts, Wäsche und Nachtwäsche.

Inwieweit ähneln sich Modal und Lyocell?

Julia Rieger: Beides sind holzbasierte Fasern mit einem ähnlichen Herstellungsprozess. Und falls Sie jetzt an harte Holzstämme denken, kann ich Sie beruhigen! Der für die Herstellung benötigte Zellstoff wird zwar aus dem natürlichen, nachwachsenden Rohstoff gewonnen, verwandelt sich dann aber in einen unglaublich weichen, geschmeidigen Stoff. Das Besondere an Lyocell ist, dass es sehr reißfest und strapazierfähig ist. Lyocell ist eine noch recht junge Faser, die als sehr nachhaltig gilt, da sie in der Herstellung vergleichsweise wenig Wasser verbraucht. Auch Lyocell sorgt an heißen Tagen für ein ausgeglichenes Hautklima: Es ist wesentlich saugfähiger als Baumwolle, trocknet schnell wieder und ist ähnlich erfrischend wie Leinen. Ein Pluspunkt für alle 3 Fasern: Sowohl Viskose, als auch Modal und Lyocell sind nicht nur luftig, sondern auch komplett biologisch abbaubar.

Apropos luftig: Haben Sie auch einen Frischetipp für heiße Füße?

Julia Rieger: An Tagen, an denen das Thermometer zusehends steigt, sind offene Schuhe wie Sandalen oder Sandaletten immer eine gute Wahl, denn sie lassen den Fuß atmen. Wer etwas geschlossenere Schuhe bevorzugt, dem empfehle ich Ballerinas aus atmungsaktivem Leder. Achten Sie auf einen elastischen Schaftrand, schließlich schwellen Füße an warmen Tagen auch schon mal etwas an. Modelle mit dekorativen Ausstanzungen sehen nicht nur chic aus, sondern lassen auch die Luft im Schuh zirkulieren.

::