Unser Online-Shop unterstützt den Internet Explorer 11 nur noch bis zum 18.01.2022. Bitte wählen Sie einen alternativen Browser.
Prima Klima | Avena
Jana Otto | Avena

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür und damit wird auch ein Thema wieder aktuell: das Klima im Schuh.

Jana Otto: Warme, schwitzende Füße können sehr lästig sein. Fußschweiß selbst hat aber durchaus seinen Sinn und muss uns daher auch nicht unangenehm sein. Unsere Fußsohlen sind mit 500 Schweißdrüsen pro Quadratzentimeter Haut ausgestattet.

Über die Schweißproduktion wird zunächst einmal die Köpertemperatur reguliert: Die Feuchtigkeit kühlt die Haut. Daher nimmt die Schweißbildung bei warmen Temperaturen auch zu. Ein weiterer Grund dafür, dass vor allem auch die Füße schwitzen, ist ein Überbleibsel aus vergangenen Zeiten: Beim Barfußlaufen verleiht die Feuchtigkeit den Fußsohlen Halt.

Nun ist es allerdings so, dass selbst im Sommer hierzulande kaum ein Mensch barfuß läuft ...

Jana Otto: Ganz genau – und eben hier liegen auch die Gründe für die entstehenden Probleme: Normalerweise tragen wir Socken und Schuhe. Es gelangt wenig bis gar keine frische Luft an den Fuß. Nicht atmungsaktive Materialien nehmen die Fußfeuchtigkeit auf und bleiben klamm. Das freut Bakterien, die sich in diesem feuchten und warmen Klima wohlfühlen. Sie zersetzen den Schweiß und erzeugen dabei den unangenehmen Geruch.

Demnach würde das Tragen von Sandalen für Abhilfe sorgen?

Jana Otto: Ja! Da wir selten die Gelegenheit haben, barfuß zu laufen, besteht zumindest für den Sommer die Option, Sandalen zu tragen. Das kommt dem Barfußlaufen am nächsten. In Sandalen kommt von allen Seiten Luft an den Fuß,
sodass er trocken und frisch bleibt. Wenn Sie sich in Sandalen zu unsicher fühlen, bieten sich übrigens auch Sandalenschuhe
oder Ballerinas an. Sie geben dem Fuß mehr Halt, sind aber dennoch offen geschnitten oder haben zusätzliche Klimaausstanzungen.

Können Sie uns einige weitere Tipps geben, wie wir unsere Fußfrische erhalten können?

Jana Otto: Gerne! Wenn Sandalen keine Option sind, kann man auch auf andere „Hilfsmittel“ zurückgreifen: Das A und O ist natürlich eine gründliche Fußhygiene. Durch regelmäßige Fußwäschen erhalten Bakterien erst gar keine Chance. Ein weiteres wirkungsvolles Mittel sind Fußbäder. Zum einen sind sie gerade an warmen Tagen kühlend und erfrischend, mit entsprechenden Zusätzen wirken sie aber auch gegen Bakterien. Deos oder Puder für die Füße wirken deodorierend.
Wichtig ist es auch, Strümpfe und Socken aus hochwertigen, atmungsaktiven Materialien wie Baumwolle zu tragen. Schließlich sollten Sie Ihre Schuhe regelmäßig gut auslüften.

Kann auch gutes Schuhwerk das Fußklima begünstigen?

Jana Otto: Auf jeden Fall! Und wir bei Avena achten darauf, dass unsere Schuhmodelle auch in Sachen „Klima“ fußfreundlich sind. Dazu gehört natürlich vor allem die Materialwahl: Hochwertig verarbeitete Echtleder zum Beispiel sind luftdurchlässig und atmungsaktiv. Wir bieten außerdem Schuhe in unterschiedlichen Weiten an, sodass Ihren Füßen immer ausreichend Platz und damit auch Luft bleibt. Die meisten Avena-Schuhe haben herausnehmbare, waschbare Innensohlen. Viele sind sogar antibakteriell ausgestattet – die ideale Voraussetzung für ein frisches, gesundes Klima im Schuh.

Hygienisch frisch - waschbare Fußbetten


.